Beitrag schließen

„Zeitgeist“ über Grenzen hinweg

Thema: Private Kontakte
Zeitspannen:
  • 1986
Künstler:innen:
  • Klaus Killisch
  • Sabine Herrmann
  • Mikael Eriksson
  • Susanne Rast
  • Beata Palucka
  • Wilfriede Maaß
Der Maler Klaus Killisch schloss 1986 sein Studium an der Kunsthochschule Weißensee ab und arbeitet seitdem freiberuflich in Berlin. Im Interview spricht er über persönliche Kontakte und internationale Einflüsse auf sein Schaffen.
Interview mit Klaus Killisch in seinem Atelier in Berlin-Pankow, 09.08.2022

Der Maler Klaus Killisch spricht im Interview über internationale Einflüsse im Studium an der Kunsthochschule Weißensee Mitte der 1980er Jahre. Killisch verweist unter anderem auf die persönlichen Begegnungen in Ost-Berlin zum Beispiel in der Werkstatt der Keramikerin Wilfriede Maaß. Neben direkten persönlichen Kontakten zu Besucher:innen in der DDR, zeigt sich im Gespräch in seinem Atelier in Berlin-Pankow der Einfluss von Musik und Popkultur auf das künstlerische Schaffen von Klaus Killisch. Die Grenzen der DDR waren medial auf vielfältigen Wegen überwindbar, Musik, Filme und Bücher wurden weitergegeben oder aktiv im zugänglichen osteuropäischen Ausland konsumiert. Internationaler „Zeitgeist“ hatte Einfluss auf die Bildende Kunst, interessante Fragmente wurden für die eigene Praxis fruchtbar gemacht.

Die Ausstellung „Zwischenspiele“, die 1989 im Künstlerhaus Bethanien in Westberlin stattfand, beschreibt Killisch als spannenden Überblick über die Szene in der DDR im Laufe der 1980er Jahre. Sein Besuch der Ausstellung als beteiligter Künstler fiel auf den 9. November 1989, den Fall der Mauer erlebte Killisch so auf der Rückreise eines Tagesausflugs aus Westberlin.

Verknüpfte Beiträge

  • Schwedischer Künstler taucht 1988 in die Kunstszene in Ost- Berlin ein
    Zeitspannen:
      dings
    • 1988
    Private Kontakte
    Der schwedische Künstler Mikael Eriksson sucht 1988 Begegnungen mit der jungen Kunstszene in Ost-Berlin
    Künstler:innen:
    • Mikael Eriksson
    • Klaus Killisch
    • Sabine Herrmann
    • Susanne Rast
    • Beata Palucka
    • Hartmut Beil
    • Wilfriede Maaß
  • Junge Künstler der DDR und Kubas
    Zeitspannen:
      dings
    • 25.04.1989–28.05.1989
    • 24.08.1989–17.09.1989
    Reisen
    Die Kommissare Gerhard Haupt und José Veigas haben junge Künstler:innen für eine länderübergreifende Ausstellung zusammengebracht.
    Künstler:innen:
    • Ricardo Rodríguez Brey
    • Tomás Esson
    • Klaus Killisch
    • Michael Kunert
    • Joel Jover Llenderrosos
    • Ciro Quintana
    • Neo Rauch
    • Zaida del Río
    • Wolfgang Smy
    • Gerd Sonntag
  • 44. Biennale Venedig 1990, Nationaler Pavillon DDR und Sonderausstellung "Ambiente Berlin"
    Zeitspannen:
      dings
    • 27.05.1990–30.09.1990
    Ausstellungen
    Künstler:innen der DDR sind in drei Ausstellungen auf der Biennale in Venedig vertreten.
    Künstler:innen:
    • Hubertus Giebe
    • Walter Libuda
    • Klaus Killisch
    • Werner Liebmann
    • Trak Wendisch
    • Frank Seidel
    • Hans Ticha
    • Reinhard Zabka
    • Albrecht Hillemann
    • Jörg Herold
Beitrag schließen